Der Katholikenrat

Bottroper Katholikenrat nimmt mit Klausurtreffen seine Arbeit auf

WAZ Bottrop, 27.01.2020
WAZ Bottrop, 27.01.2020

Mit sieben Schwerpunkten Einfluss nehmen in Kirche und Gesellschaft

Bottroper Katholikenrat nimmt mit Klausurtreffen seine Arbeit auf

 

Der neu gewählte Bottroper Katholikenrat hat mit einem Klausurtreffen am Samstag (25. Januar) seine Arbeit für die kommenden drei Jahre aufgenommen. Bei dem Workshop im Bernhard-Poether-Haus auf dem Eigen diskutierten die 19 Mitglieder über die Arbeitsschwerpunkte der kommenden Jahre.

 

So wurden  neben der innerkirchlichen Arbeit auf dem synodalen Weg vier Bereiche besonders ausgearbeitet: Das Themenfeld „Kirche und Kommunalpolitik“, in dem Bottrop im Rahmen der Bistumszukunftsprojekte bereits Modellvorhaben war, soll mit Blick auf die im September anstehende Kommunalwahl weitergeführt werden. Neben der Begleitung einer Veranstaltung, die die KAB und Kolping bereits geplant haben, will der Katholikenrat den BDKJ im Rahmen einer generellen Unterstützung von Jugendaktivitäten bei der Ausrichtung einer speziellen Jugendveranstaltung zur Kommunalwahl helfen. Auch mit Blick auf das entstehende Jugendparlament  wird organisatorische Hilfestellung angeboten.

 

Weitere Arbeitsgruppen wollen sich mit dem Thema „Kirche für Soziales und Familien“ und Vernetzungen zwischen den beiden Pfarreien St. Cyriakus und St. Josef sowie nach St. Johannes nach Kirchhellen (also über die Bistumsgrenze hinweg), zur Diözesanebene und in der Ökumene (etwa in der Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) beschäftigen. In der aktuellen Klimadiskussion möchte sich der Katholikenrat unter dem christlichen Leitmotiv der Bewahrung der Schöpfung mit Hilfen bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks in den Gemeinden beteiligen. Hier soll auch die Zusammenarbeit mit der Citypastoralgruppe in der Cyriakus-Gemeinde gesucht werden, die im vergangenen Jahr eine spezielle „Plastik-Fasten“-Aktion initiiert hatte.

 

Neben weiterer Öffentlichkeitsarbeit stehen außerdem Aktivitäten in der Integration ausländischer Mitbürger(innen), im „Bündnis buntes Bottrop“ und für den (gesellschaftlichen) Frieden auf dem Programm.



Neuer Katholikenrat in Bottrop - Vorstand gewählt

 

Auf Stadtebene hat sich jetzt ein neuer Katholikenrat gebildet. Die Delegierten aus den Pfarrgemeinderäten der beiden Großgemeinden St. Cyriakus und St. Joseph sowie der katholischen Verbände (Kolping, KAB oder BDKJ) und Organisationen wie Caritas, Familienbildungsstätte und SKF wählten auf der ersten Versammlung im Pfarrzentrum von Herz Jesu auch einen neuen Vorstand.

Zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde Eberhard Lang. Dem Vorstand gehören außerdem Stadtdechant Dr. Jürgen Cleve, Margit Jung, Jeanette Kuhn, Silvia Skrok-Förster, Uta Oppermann, Gabriele Eichwald-Wiesten, Roberto Giavarra und Andreas Pläsken an.

Der Katholikenrat will als eines seiner Ziele eine bessere Verbindung nach Kirchhellen aufbauen, dessen katholischen Kirchengemeinden zum Bistum Münster gehören. So gehört auch der Pfarrratsvorsitzende von St. Johannes, Franz Klein-Wiele, künftig dem neuen Katholikenrat an.

Der Katholikenrat ist die Vertretung der katholischen Bottroper gegenüber der Kommune, anderen öffentlichen Institutionen und den weiteren in Bottrop vertretenen Glaubensrichtungen.

Katholikenrat Bottrop,  der neue Vorstand:
(v.l.n.r.) Vorsitzender Eberhard Lang, Jeanette Kuhn, Gabriele Eichwald-Wiesten, Andreas Pläsken, Margit Jung, Silvia Skrok-Förster, Stadtdechant Dr. Jürgen Cleve, Uta Oppermann, Roberto Giavarra und Stadtreferent Thomas Hellbach.


Download
Rechenschaftsbericht 2014 bis 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.5 KB
Download
Geschäfts-undWahlordnungKathRatVV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.7 KB

Der Katholikenrat ist die Vertretung der Laien in der Stadtkirche und setzt sich zusammen aus den Gesandten der Pfarrgemeinderäte und der überpfarrlich tätigen katholischen Verbände und Organisationen.

Er ist das vom Bischof anerkannte Organ im Sinne des Konzildekretes über das Apostolat der Laien. Die Mitglieder fassen ihre Beschlüsse in eigener Verantwortung und sind dabei im Rahmen der allgemeinen kirchlichen Rechtsordnung von Beschlüssen anderer Gremien unabhängig. Geistlicher Begleiter ist der Stadtdechant. 

 

Gemäß Statut für die Stadt- und Kreisdekanate vom 11.06.2008 ist folgende Zusammensetzung des Katholikenrats vorgesehen: 

  • je vier Vertreter der Pfarrgemeinderäte St. Cyriakus und St. Joseph,
  • drei Gesandte des Bundes Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ),
  • acht Vertreter der in Bottrop ansässigen katholischen Erwachsenenverbände und -vereine,
  • dem Stadtdechanten und
  • dem Referenten der Stadtkirche (beratend),
  • bis zu sechs weitere Mitglieder, die die Arbeit des Stadtkatholikenrates besonders fördern können, werden vom genannten Personenkreis dem Katholikenrat hinzugewählt.

Diese Möglichkeiten sind gegenwärtig jedoch nur teilweise ausgeschöpft worden, so dass der Katholikenrat z. Z. nur aus 20 Personen besteht.

 

Der Katholikenrat 

  • beobachtet die Entwicklung im gesellschaftlichen, staatlichen und kirchlichen Leben und vertritt die Anliegen der Katholiken in der Öffentlichkeit,
  • gibt  Anregungen für das Wirken in der Gesellschaft und fördert zusammen mit der Stadtkonferenz die im Katholikenrat zusammengeschlossenen Kräfte,
  • gibt Anregungen an die Stadtkonferenz,
  • berät den Stadtdechanten,
  • ergreift Initiativen und führt Veranstaltungen der Katholiken durch,
  • nimmt Anliegen und Aufgaben der Katholiken in der Diözese wahr,
  • gibt sich eine Geschäfts- und Wahlordnung.



Katholische Stadtkirche Bottrop, Stadtkatholikenrat Bottrop,

Dekanat Bottrop

Prosperstraße 32 

46236 Bottrop